Haar vs Mainz

7
lose
8
win
1. Bundesliga Süd 1. Mai 2019 - 16:30
Haar

Zusammenfassung

Das Archivbild ist bearbeitet, die Nacht kommt aus dem Photoshop – und dennoch: so waren die Lichtverhältnisse, so sah es aus, als Nici Weichert kurz vor 21 Uhr mit drei Steals den Winning Run schaffte.
Thomas Fitzgerald warf in seinen fünf Innings sechs Strikeouts, kassierte nur einen Run (unearned), gab nur drei Hits ab. Das war die Grundlage für den zweiten Sieg.
Timmy Kotowski schlug erst drei von sieben RBIs und brachte dann mit vier schnellen Strikes die knappe Führung durch die letzte kritische Situation.

Die Sonne war schon untergegangen, dort auf dem elfdreiviertelsten Längengrad, als sich um kurz vor neun Uhr im Schutze der Dunkelheit Nici Weichert von der dritten Base aufmachte. Kevin Kotowski war der Köder, der mit einem verhaltenen Start am anderen Ende des Infields die Verteidiger, den Ball, den Rundown auf sich zog, und dass noch ein anderer Runner unterwegs war, erkannten die Haar Disciples womöglich zu spät, darauf reagierten sie nicht, sie versuchten, mit dem Play gegen Kotowski das neunte Inning zu beenden und schafften es nicht rechtzeitig. „Mike Blanke“ – der gerade am Schlag stand – „hatte zwei Strikes“, erklärte Max Boldt. „Ich wusste, dass es bei dem Licht schwierig wird, ein gutes At Bat zu haben, dafür war es einfach zu dunkel. Unsere Hoffnung war, dass Kevin mit einem Early Steal, bevor der Pitch unterwegs ist, den Pickoff an die Zwei locken kann und Nici durchkommt.“ Nici kam durch, erreichte die Homeplate mehr als eine Millisekunde vor dem Aus gegen Kotowski, „aber da waren auch keine drei Sekunden dazwischen“, sagte Boldt. „Viel Zeit hätten wir uns dabei nicht mehr lassen können.“

Der Run zählte. 8:7 stand es in einem Spiel, in dem wir bereits 0:1 zurückgelegen und noch im siebten Inning 7:1 geführt hatten. 8:7, und nur drei Aus fehlten noch zum Sweep. Der für diese drei Aus auf den Mound gewechselte Allrounder Timmy Kotowski warf schon mit dem ersten Pitch den ersten Angreifer ab, der es mit einem Sacrifice Hit und einem Steal auf die dritte Base schaffte. Kurz war es kritisch, ein Aus, Runner auf der Drei, jeder Schlag ins Outfield hätte den Ausgleich gebracht. Und Kotowski warf im dunklen Ballpark von da an nur noch Strikes, vollendete mit einem Pitch den ersten Strikeout, schickte mit drei Pitches den letzten Angreifer weg, sicherte den zweiten Sieg eines auf die Minute genau acht Stunden langen Baseballtages.

„Das hätte in jede Richtung ausgehen können“, sagte Boldt. „Vor dem neunten Inning haben die Umpires mit uns Coaches gesprochen und wir haben vereinbart, das neunte Inning auf jeden Fall komplett zu spielen, damit es anschließend gar keine Diskussionen geben kann. Zum Glück hat es funktioniert. Es hätte auch schief gehen können.“

Wir mussten in diesem Spiel ohne Austin Gallagher auskommen, der beim Fielden eines Foulballs in den seitlichen Zaun gelaufen war. Dennoch gingen wir nach und nach immer deutlicher in Führung. Möglich machte das insbesondere der herausragende Pitcher Thomas Fitzgerald. Der hatte im ersten Inning noch seine Schwierigkeiten, die Strikezone zu finden, warf drei Walks, dennoch ging der einzige Run nicht auf ihn – ein Error hatte ihn erst möglich gemacht.

Mehr als dieser eine Punkt gelang den Disciples in einer so luxuriösen Situation nicht; das erste Aus war bereits ein Strikeout gewesen, das zweite war ein Play an der Homeplate von Fitzgerald und Catcher Blanke, das dritte wiederum ein Strikeout, ebenfalls das vierte, fünfte, sechste, mit denen Fitzgerald das zweite Inning sehr kurz hielt. Im dritten und vierten hatten die Disciples ihre ersten Hits und brachten trotzdem nur jeweils drei Mann an den Schlag: Ihr Catcher, der mit einem Single, einem Steal und einem Wild Pitch zur dritten Base weiterkam, verzählte sich, musste nach Peter Johannessens Catch im Rightfield, das gar nicht das dritte, sondern erst das zweite Aus war, von der Homeplate den ganzen weiten Weg zurück an die dritte Base, kam nicht rechtzeitig. Der Rightfielder der Disciples wollte nach seinem Double Nici Weichert irritieren, lief in einen Grounder, wurde vom geschlagenen Ball getroffen. Und der, der den Ball geschlagen hatte, ließ sich beim Stealen erwischen.

Nationalität
ger GER
Position
Infield
Alter
27
B/T
R/R
Größe
170
Gewicht
72
Zwischendrin hatten Johannessen (Walk), Timmy Kotowski (Triple) und Victor Voll (Sacrifice Fly) den Zwischenstand auf 2:1 gedreht. Weil Weicherts Single, Boldts RBI-Double, Johannessens Walk, Kipphans RBI-Double und Timmy Kotowskis 2-RBI-Basehit im fünften Inning vier weitere Runs gebracht, Johannessen im siebten Inning, als das Pitching der Disciples zusammenbrach, aus drei Abwürfen und einem Walk das 7:1 montiert hatte, sah Spiel zwei gegen Ende wie eine halbwegs klare Sache aus. „Und dann nicht mehr“, wunderte sich Boldt. Denn gegen den erneut eingewechselten Wildenhain (2), vor allem aber gegen Tim Stahlmann (5) schafften die Disciples sieben Hits am Stück, darunter ein Double, ein Triple und und einen 3-RBI-Homerun. „Das muss man auch sagen“, stellte Boldt klar, „Haar hat nicht aufgegeben. Die haben immer weiter gekämpft und einen guten Job gemacht. Unsere Pitcher hatten es nicht leicht. Ein paar Pitches waren nicht so ausgeführt, wie wir das gerne machen wollen, aber es war auch einfach eine gute Leistung von ihnen, es noch einmal so spannend zu machen. Darum war es wichtig, dass wir uns bei den Lichtbedingungen, die am Ende nicht mehr so gut waren, noch so einen Run erschummeln konnten.“

Weichert hatte diesen Run gegen den spät eingewechselten nominellen Starter der Disciples mit einem Single bei zwei Aus eingeleitet. Die zweite Base hatte der Shortstop gestohlen, die dritte hatte er beim Walk für Kevin Kotowski gestohlen. Und die Homeplate, als dieser die Verteidigung ablenkte. cka / Fotos: cka, Steffen Marg

Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwendung, insgesamt oder in Teilen, bedarf der ausdrücklichen Zustimmung des Autors.

Details

Datum Zeit League Saison
1. Mai 2019 16:30 1. Bundesliga Süd 2019

Ort

Haar
Ballpark Haar Disciples, Richard-Reitzner-Allee 8, 85540 Haar

Ergebnisse

Mannschaft123456789RHE
Athletics0002401018101
Disciples1000006007132

Athletics

# Batting AB H 1B 2B 3B HR R RBI BB K SB PO A E
CFKotowski, Kevin30000000310200
CBlanke, Mike510100000101210
DH/3BBoldt, Max51010011020000
RFJohannessen, Peter21100030203310
1BKipphan, Martin52110011000410
LF/PKotowski, Timothy32101013210000
3B/2BVoll, Victor31100001010210
2BStöcklin, Lennard LF40000001010131
LFKeller, Eric 2B00000000000000
SSWeichert, Nici52200020014300
 Gesamt35106310877872771
Pitching IP BF H R ER HR BB HP K WP W L S PO A E
Fitzgerald, Tom5.02131005061000010
Wildenhain, Yannic1.1732200000000000
Stahlmann, Tim1.21374411030100010
Kotowski, Timothy1.0400000121001000
Gesamt9451376161112101020

Disciples

AB H 1B 2B 3B HR R RBI BB K SB PO A E
00000000000000
IP BF H R ER HR BB HP K WP W L S PO A E
0000000000000000