Close

Noch kein Mitglied? Jetzt registrieren und loslegen.

lock and key

An Ihrem Konto anmelden.

Account Login

Passwort vergessen?

Historie

Vereinsgeschichte des Baseball- und Softball – Club Mainz Athletics 1988 e.V.

Im November 1989 wurden die Mainz-Athletics offiziell in das Vereinsregister eingetragen. Die Ursprünge der Mainz-Athletics gehen bis in die „German-American-League“ und die Mainz Rangers zurück.

Im Jahre 1988 beschlossen die deutschen „Rangers“-Spieler ein eigenes Team zu gründen, um im Folgejahr in der hessischen Landesliga anzutreten. Dort wurden die Mainzer Baseballer Meister und stiegen in die Verbandsliga Hessen auf. 1990 wurde die Verbandsligameisterschaft und der Aufstieg in die 2. Bundesliga errungen. Gleichzeitig erfolgte der Wechsel vom Hessischen Verband in den Rheinland-Pfälzischen Verband (heute: Südwest-Verband). Danach wurde in einer Qualifikationsrunde der Aufstieg in die 1. Baseball-Bundesliga erreicht.

Schnell etablierten sich die Athletics (A’s) im Oberhaus des deutschen Baseballs. 1993 wurde der DBV-Pokal gewonnen, im Jahre 2000 die Pokalvizemeisterschaft und beim Europapokalturnier 2001 erreichten die A’s den 6. Platz. Seit dem Aufstieg in die 1. Bundesliga waren die A’s in jedem Jahr Teilnehmer an den Play-Offs um die „Deutsche Meisterschaft” und erreichten zum wiederholten Male das Halbfinale. Die inoffizielle Meisterschaft der Bundesliga-Süd wurde dreimal errungen.

Die positive Entwicklung des Baseballsports in Deutschland konnten die A’s mit gestalten. Der Verein hat z. Zt. ca. 270 Mitglieder und ist damit einer der größten Baseball- und Softball-Vereine in Deutschland. Bei den A’s spielen und trainieren z. Zt. 9 Mannschaften von der 1. Bundesliga bis zu den Bambini, dazu 2 Freizeitteams. Die Alterspanne reicht von 4 bis 60 Jahre.

Aktuell gehören auch zwei Damen-Softballmannschaften dazu. In der 2. Mannschaft, die in der Landesliga spielt, werden die jüngeren Spielerinnen ausgebildet. Die 1. Softballmannschaft spielt z. Zt. in der Verbandsliga des Südwestverbandes und gehörte bis vor wenigen Jahren noch der 1. Bundesliga-Süd an.

Die Mainz-Athletics zählen in Deutschland zu den Topadressen im Baseball. Bedeutende Veranstaltungen konnten wir auf unserer Sportanlage „An der Sandflora” ausrichten. Neben einigen „Deutschen Meisterschaften” im Jugendbereich führten wir wiederholt das jährlich stattfindende All-Star-Game durch, ein Höhepunkt im Baseballjahr. Im Jahre 1999 veranstalteten wir die Europameisterschaft für Baseball-Junioren- Nationalmannschaften und im Jahre 2002 wurde auf dem Platz der A’s das erste Softball-Bundesliga-All-Star-Game ausgetragen.

Besonders stolz sind wir auf unsere Erfolge im Jugendbereich. Unsere Schülermannschaft ist sechsfacher Deutscher Meister, die Jugend war 1996 Deutscher Meister. Unsere Junioren haben den Titel eines Deutschen Meisters fünfmal errungen. Auf Landesebene sind die Jugendmannschaften seit Jahren jeweils Meister des Verbandes.

In jedem Jahr werden Nachwuchskräfte in die Baseball-Bundesligamannschaft integriert. Jährlich gehören Spieler zum Kader der deutschen Nationalmannschaften der Herren und Junioren und teilweise auch bei der Jugend.

Ein weiterer Schwerpunkt unserer Jugendarbeit sind jährlich mehrere Projektwochen, die wir insbesondere mit hiesigen Schulen und Gymnasien durchführen. Außerdem beteiligen wir uns seit 1989 an der Ferienaktion (Ferienkarte) des Jugendamtes der Stadt Mainz mit jährlich 3-4 Veranstaltungen. Seit 2003 wird in Mainz auch an der bundesweiten „Play-Ball-Aktion” des Dachverbandes mit 4 Mainzer Schulen teilgenommen. Im Jahre 2005 erreichte unser Play-Ball-Team beim Endturnier Platz 1 und darf sich „Deutscher Meister” nennen. Z. Zt. bestehen außerdem Kooperationsverträge mit Schulen in Mainz.

2007 folgte das bisherige Highlight der Vereinsgeschichte: Unter Trainer Cae Santos gewannen die A’s durch einen 3:2-Finalerfolg gegen Regensburg die Deutsche Meisterschaft. Die Zweite Mannschaft der A’s gewann 2010 ein Jahr nach ihrem Aufstieg den Meistertitel in der Zweiten Bundesliga.

Doch sorgte in der Vergangenheit meist nur die erste Mannschaft für Schlagzeilen, konnten die Mainzer in den letzten Jahren im Jugendbereich einige Landestitel gewinnen. 2009 waren die A’s im Nachwuchsbereich gar nicht zu schlagen und wurden sowohl in der Jugend als auch bei den Junioren Deutscher Meister. Mit 15 nationalen Titeln sind die Mainzer mittlerweile Rekordmeister im Jugendbereich.

2012 haben die A’s einen neuen Meilenstein im Nachwuchsbereich gesetzt und mit der Gründung Rhein-Main Baseball Academy (RMBA) ein reines Baseball-Internat mit einer ganztäglichen Betreuung ins Leben gerufen. Chefcoach ist Ulli Wermuth. Das Prunkstück der Mainzer ist seit 2011 der neue Ballpark, der die modernste Arena Deutschlands ist und bis zu 900 Zuschauer fasst.

Mainz, im Januar 2012
Autoenr: Karl-Heinz Wiedmaier, Dennis Rink