Schon das Hinspiel (Foto) war eine knappere Sache, als die hohe Führung zwischenzeitlich hatte vermuten lassen. Im Rückspiel gegen Dudelange gelang unserer Dritten ein weiterer umkämpfter Erfolg.

Ergebnisse

Mannschaft123456789RHE
Athletics 320001032412153
Red Sappers0000012137143
Details zum Spiel
In Trier gelang es unserer Verbandsligamannschaft am Wochenende, ihre Siegesserie erneut fortzusetzen. In einer spannenden Begegnung auf spielerisch gutem Niveau schlug unsere Dritte die Dudelange Red Sappers (Luxemburg) 12:7.

Bereits das Hinspiel war spannend gewesen, als unser Team im 7. Inning einen 12-Run-Vorsprung verschenkte, das Spiel jedoch trotzdem mit 17:14 gewann. Auf Grund einer anderen Pitchingbesetzung auf beiden Seiten war jedoch dieses Mal mit einem anderen Ergebnis zu rechnen. Yannic Wildenhain stand für uns auf dem Mound. Die Red Sappers schickten Juan Godoy ins Rennen.

Nationalität
ger GER
Position
Pitcher
Outfield
Alter
20
B/T
R/R
Größe
186
Gewicht
83
Der Mainzer Angriff erwischte einen guten Start und packte nach drei Hits von Kevin Schnorbach, Steffan Morales und Kenny Day gleich zwei Runs aufs Scoreboard. Ähnlich konsequent ging es auch im Feld weiter. Gegen eine solide Defensivleistung unserer Mainzer konnte das Hometeam, das seine Heimspiele mangels eigener Spielstätte auf fremden Feldern austrägt, auch in Trier nicht genug ausrichten.

Doch im 2. Spielabschnitt fand auch der Pitcher der Red Sappers ins Spiel. Es folgten drei ereignislose Innings ohne Runs, ehe sich im fünften Spielabschnitt wieder etwas tat. Und wieder waren es unsere Jungs in grüngelb, die mit Maxi Schlich das 3:0 auf die Anzeigentafel brachten.

Die Antwort der Delegation aus Luxemburg ließ nicht lange auf sich warten, in der unteren Hälfte des sechsten Spielabschnittes schlug ihr Shortstop Felix Alberto Canahuate den Ball zu einem Homerun über den Zaun zu schlagen – 3:1.

Nationalität
ger GER
Position
Outfield
Alter
38
Vorherige Vereine
Mit wechselndem Schlagrecht legten unsere Mainzer noch einen Gang zu. Den Anfang machte Ulli Wermuth mit einem weiten Triple, gefolgt von einem Hit by Pitch für Yu-Jen Wang, Single für Tobias Nowak und mehreren Walks. Insgesamt umrundeten drei Spieler das Spielfeld.

Gegen Ende der Partie kam es zu einem offenen Schlagabtausch, der an die bereits vergangenen Partien gegen das Team aus dem Nachbarland erinnerte. Mit einem Spielstand von 8:4 ging es in den letzten Spielabschnitt und beide Teams sahen sich selbst in der Ausgangslage, das Spiel für sich entscheiden zu können. Kevin Schnorbach eröffnete das Inning mit seinem zweiten Single des Tages. Weitere Basehits von Steffan Morales und Kenny Day folgten. Der anschließende  Sacrifice Fly ins Centerfield von Spielertrainer Dominic Wildenhain brachte den Leadoff nach Hause. Nach einem Walk und Ulli Wermuths zweiten Double hatten bereits vier Mainzer gepunktet.

In der unteren Hälfte des neunten Spielabschnittes kam es zu einem letzten Aufbäumen der Red Sappers, doch es sollte nicht reichen. Somit konnten die Mainzer das als Pitchingduell begonnene Verbandsligaspitzenspiel durch eine starke Offensive mit 12:7 für  sich entscheiden. Yannic Wildenhain/Foto: Christian Duncker.